Leserunde „Aprikosensommer“ von Deniz Selek

Auf lovelybooks.de hatte ich die Möglichkeit an einer Leserunde der Autorin Deniz Selek teilzunehmen. Das Buch „Aprikosensommer“ hat mich sofort in den Bann gezogen…

Deniz_Selek-Aprikosensommer

Meine Buchrezension:

Ein mit Sehnsucht gefülltes Buch, das zeigt, wie wichtig ein Vater für die Entwicklung eines Kindes ist.

Gleich auf den ersten Seiten findet man sich inmitten der Handlung des Buches wieder. Die 16-jährige Eve wird von ihrer ersten Liebe verlassen und merkt bei der Bewältigung des ersten Liebeskummers, wie sehr sie doch ihren Vater vermisst, den sie noch nie gesehen und dessen Identität ihre Mutter vehement verschweigt. Diese Verschwiegenheit sorgt für ständigen Streit zwischen Mutter und Tochter, der das Verhältnis der beiden ziemlich abkühlt. Erst ein Unfall im Werkunterricht bringt die beiden wieder näher. Eve hat das erste Mal in ihrem Leben das Gefühl, dass sie ihrer Mutter wirklich wichtig ist. Nach langen Diskussionen gibt ihre Mutter den Namen ihres Vater preis. Sie erfährt, dass ihre Mutter ihren türkischen Vater in Istanbul kennengelernt hat und er dort wohl auch noch leben soll. Und obwohl Eves größter Wunsch wahr wird, bekommt sie ein wenig Angst vor den neuen Veränderungen in Ihrem Leben. Erst recht als ihre beste Freundin Henny im Internet mutmaßliche Verwandten findet und Eve zu überreden versucht, diese anzurufen. Dazu kann sie sich aber nicht überwinden. Erst ein Gespräch mit ihrem Onkel Sam, der leidenschaftlicher Brötchenbäcker ist, bringt die ganze Sache endgültig ins Rollen. Auch er wusste jahrelang nicht, wer der Vater seiner Nichte ist und auch die Eltern von Sam und Eves Mutter sind ahnungslos. Als Sam diese um eine kleine Finanzspritze für die Eröffnung einer Konditorei, die er zusammen mit seiner Freundin eröffnen will, bittet, erfahren sie vom Vater ihrer Enkelin. Um ihre Tochter nicht zu benachteiligen, entschließen sie sich die Kosten für einen Detektiv in der Türkei zu übernehmen. Dieser erledigt seine Arbeit innerhalb weniger Tage und Sam kann Eve und ihre Mutter mit der Adresse ihrer Tante überraschen. Nach dem ein oder anderen Gläschen Wein, schreibt Eves Mutter dieser eine E-Mail. Prompt kommt auch eine Antwort und Einladung nach Istanbul. Dann geht alles sehr schnell. Es werden Flugtickets gebucht und schon ein paar Tage später landen Eve und ihre Mutter in Istanbul. Für Eve die Reise ihres Lebens! Zur Verständigung in dem noch fremden Land bekommen die beiden Sinan, den Neffen des Detektivs an die Seite gestellt. Eve verliebt sich sofort in den jungen gutaussehenden Türken und auch Sinan ist nicht abgeneigt. Nach einem aufregenden Nachmittag auf dem größten Basar in Istanbul lernt Eve am nächsten Morgen ihre gesamte türkische Familie kennen und alle schließen sie sofort ins Herz. In den noch verbleibenden 2 Urlaubstagen in Istanbul kommen sich dann noch Eve und Sinan sowie ihre Mutter und ihr Vater Cenk sehr nahe…

Rundum ein gelungenes Buch, das sehr viel Toleranz vermittelt. Wie selbstverständlich nimmt die türkische Familie von Eves Vater Cenk ihre Mutter und sie in die Familie auf. An der Herzlichkeit untereinander kann auch die Sprachbarriere nichts ändern.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: