Leserunde „Nachtruhe“ von Simone Dorra

Auf der Internetseite lovelybooks.de durfte ich wieder einmal an einer Leserunde teilnehmen. Hier ist dazu meine Buchrezension.

Der Regionalroman von Simone Dorra verführt auf 256 Seiten voller Spannung zum Mitfiebern und lässt einen bis zum Schluss in der Ungewissheit, wer wirklich der Mörder ist.

Klappentext: Das Leben des Hamburger Kriminalkommissars Malte Jacobsen steht Kopf: Nach einem schwierigen Fall wird er wegen Burnouts »zur Erholung« versetzt – ausgerechnet ins schwäbische Waiblingen. Kaum angekommen, muss er sich um einen neuen Fall kümmern. Der Leiter eines kleinen Pfadfinderbundes aus Backnang wurde beim Zeltlager an einem  Baum erhängt aufgefunden. Schnell ist klar, dass das kein Suizid war, sondern Mord! Gemeinsam mit seiner neuen, attraktiven Kollegin beginnt Jacobsen zu ermitteln, aber er findet niemanden, der einen Groll gegen den scheinbar perfekten, allseits beliebten und geachteten Ehemann, Familienvater und Pfadfinder gehegt hätte. Dann wird eine 16-jährige Pfadfinderin aus derselben Gruppe tot aufgefunden. Ob die Fälle zusammenhängen? Hartnäckig kratzt Jacobsen am glänzenden Renommee des ersten Opfers. Und obwohl Erinnerungen an seinen letzten, verstörenden Fall aufbrechen, dringt er unerbittlich vor in ein verzwicktes Labyrinth voller alter und neuer schrecklicher Geheimnisse und tragischer Missverständnisse…

Meine Meinung: Da es sich um einen schwäbischen Regionalkrimi handelt, hat man als Norddeutscher ab und zu seine Probleme mit dem örtlichen Dialekt, aber nach den ersten Seiten des Buches gewöhnt man sich daran und versteht zum Ende hin fast alles perfekt. Der Autorin ist es wunderbar gelungen, bis zur letzten Seite die Spannung aufrechtzuerhalten. Mittendrin denkt man als Leser des Öfteren, dass der Mörder endlich gefunden wurde, dann wendet sich aber das Blatt und man steht wieder völlig  am Anfang. Erst ganz am Schluss erfährt man, wer wirklich der Mörder ist und an wen man nie gedacht hätte!

Fazit: Ein sehr schöner und spannender Krimi. Ich hoffe, dass in weiteren Büchern Kommissar Malte Jacobson und seine Kollegin, Melanie Brendel, noch weitere Fälle klären werden.

Nachtruhe

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: