Leserunde zu „Und nebenan warten die Sterne“ von Lori Nelson Spielman

Auf lovelybooks.de ergab sich für mich diesmal die Möglichkeit das Buch des Monats Oktober im FISCHER Leseclub zu lesen. Hier meine Buchrezension:

Buch_3.jpg

Klappentext: Als Annie erfährt, dass ihre Schwester Kristen bei einem Zugunglück gestorben ist, bricht eine Welt für sie zusammen. Sie sollten beide in diesem Zug sein – auf dem Weg zur Uni. Annie fühlt sich schuldig am Tod ihrer Schwester. Sie sucht Trost bei ihrer Mutter Erika, doch diese flüchtet sich in ihre Arbeit. Annie begreift nicht, was mit ihrer liebevollen Mutter passiert ist, die für jedes Tief einen Rat wusste, deren Lachen so ansteckend war und deren Liebe die Familie zusammenhielt.Erika weiß nicht wohin mit ihrer Trauer um Kristen, möchte aber vor Annie keine Schwäche zeigen – bis diese plötzlich verschwindet. In ihrer Verzweiflung denkt sie immer wieder an eine Lebensweisheit ihrer Mutter „Verwechsle niemals das, was wichtig ist, mit dem, was wirklich zählt“. Erika wird klar: Sie muss Annie finden! Sonst verliert sie auch noch ihre zweite Tochter. Sonst verliert sie vielleicht alles.

Meine Meinung: „Und nebenan warten die Sterne“ ist der dritte Roman der Autorin. Das Cover passt sich wunderbar in die Reihe der Vorgänger ein. So hat sich die Autorin definitiv ein Merkmal zur Wiedererkennung im Buchhandel geschaffen. Die herzergreifende Geschichte über den Verlust einer Tochter bzw. einer Schwester wird in 2 Perspektiven erzählt: die von Erika (Mutter) und von Annie (Schwester). Dabei fällt auf, dass Erikas Teil aus ihrer eigenen Sicht und Annies Part aus der Perspektive eines Dritten geschrieben wurde. Dadurch macht Erika einen persönlicheren Eindruck.
Annie hingegen wirkt eher distanziert. Der lockere und flüssige Schreibstil der Autorin lässt einen durch’s Buch fliegen. Rührend wird das Thema Trauer und Mutter-Tochter-Beziehung behandelt. Auch die Liebe kommt nicht zu kurz. Etwas auflockernd wirken bei traurigeren Ereignissen die Sprüche und Weisheiten, die Erikas Mutter und Oma gesammelt haben und die Erika mit Hilfe eines Sprüchebuches für jede Tochter an diese weitergibt. Für mich persönlich eine wunderbare Idee. Die schönsten und wichtigsten Sprüche sind direkt auf der ersten Seite des Buches verewigt.
Klasse gemacht!

Mein Fazit: Ein wunderbares Buch mit vielen Ereignissen und einigen Geheimnissen, welche einerseits zu Tränen rühren und andererseits erst nach und nach gelüftet werden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: