Beyerdynamic Byron BT Kopfhörer

Durch den ReviewClub durfte ich die Beyerdynamic Byron BT Kopfhörer testen.

Meine Meinung: Die Verpackung wie auch auch die Bedienungsanleitung ist komplett auf Englisch. Für jemanden ohne englische Sprachkenntnisse wird dadurch die Anwendung bei Verständnisfragen kompliziert. Die gilt gleichermaßen für die automatischen Ansagen beim Ein- und Ausschalten. Auch diese sind in englischer Sprache gehalten.

Beim Wechsel der Ohr-Adapter (Gummi-Stöpfel) ist direkt der erste Aufsatz beim (vorsichtigen !!!) Abziehen gerissen. Die Gummi-Adapter sitzen sehr fest und sind obendrein nicht sehr stabil.
Zugegeben: man wird wahrscheinlich diese Aufsätze nur einmalig wechseln (sofern die ursprünglich vorausgewählte Größe nicht passt), aber dennoch ist das ein Mangel, welcher u.U. zusätzliches Geld beim Kauf neuer Adapter kostet. Insgesamt wurden 4 Paar der Aufsätze mitgeliefert. So findet sich für jedes Ohr der passende Aufsatz.

Die Kopfhörer kann man ganz einfach mit dem mitgelieferten USB-Kabel aufladen. Ist der Akku vollständig geladen, leuchtet eine kleine Lampe blau. Bei zu niedrigen Ladezustand leuchtet diese Lampe rot. Des Weiteren sagt eine Frauenstimmen beim Einschalten der Kopfhörer den aktuellen Ladezustand an. Beim Ausschalten verabschiedet diese sich in den Standby-Modus.

Für das Ein- und Ausschalten muss lediglich die mittlere der 3 Tasten auf dem Bedienteil länger gedrückt werden. Die beiden äußeren Taster dienen zur Änderung der Lautstärke.

Verbunden werden die Kopfhörer ausschließlich durch Bluetooth, welches bei mir (Samsung S4 mini) reibungslos vonstatten ging. Durch die kabellose Verbindung über Bluetooth ist kein störendes Kabel zum Smartphone vorhanden. Dies ist äußerst praktisch beim abendlichen Musikhören: man kann das Handy bei Seite legen und keine Kabel stören dabei. Ein unabsichtlichen Herunterreißen des Smartphones ist damit ausgeschlossen!

Für das Mitnehmen der Kopfhörer in der Handtasche oder im Rucksack ist eine kleine Tasche mit Magnetverschluss dem Paket beigelegt. Da die Enden beider Kopfhörer magnetisch sind, können sich diese in der Tasche auch nicht verheddern oder gar verknoten.

Zur eigentlichen Funktion: man kann es durchaus mit „Hörgenuß“ umschreiben. Höhen wie auch Tiefen werden sauber wiedergegeben. Selbst Bass-lastige Songs oder von Höhen geprägte Arien werden nicht durch Abschneiden wichtiger Frequenzen beeinträchtigt.

Mein Fazit: Hochwertige Kopfhörer, die einem das kabellose Musikhören ermöglichen. Abgesehen von den recht anfälligen Ohr-Adaptern (Gummi reißt leicht, da die Aufnahme zu fest sitzt), kann man über diese Kopfhörer nichts negatives sagen. Über die verwendeten Ansagen beim Ein- und Ausschalten (billige wirkende Frauenstimme; das konnte sogar der Amiga 500 besser :-P), verliere ich keine weiteren Worte. Diese tragen m.M.n. nichts zur Funktion bei und fallen daher aus meiner Wertung.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: