AEG AKKU-Handstaubsauger CX8-78BO

Durch das AEG-Testportal durfte ich den AEG AKKU-Handstaubsauger CX8-78BO in der Farbe Dark Bordeaux testen.

Meine Meinung: In einem Haushalt mit kleinen Kind, was gerade „das selber Essen“ entdeckt und gerne mal Kekse und andere Krümel im ganzen Haus verteilt, ist der AEG AKKU-Handstaubsauger CX8-78BO eine wahre Hilfe und erleichtert das Staubsaugen wie kein zweiter !!!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Aber was kann der CX8-78BO alles? Dieser Staubsauger kam in sehr wenigen Einzelteilen in einer kompakten Verpackung bei uns an und ließ sich mit Hilfe der Bedienungsanleitung sehr einfach zusammenbauen, nach dem Motto „stressless Montage“!
Nachdem der Akku über Nacht geladen wurde, konnte man ihn direkt benutzen. Und da steckt eine Menge Power dank des Lithium HD Power-Akkus dahinter! Unsere Ausführung beinhaltet den 25,2V Akku, welcher unterbrechungsfreies Staubsaugen über einen längeren Zeitraum von ca. 78 Minuten ermöglicht! Bei meinen Tests kam ich locker auf diese Zeit mit unterster Stufe der Saugleistung. Die Leistung lässt sich beliebig in 3 Stufen einstellen, so dass man den Staubsauger auf jeden Untergrund verwenden kann. Sogar die Wachstuchdecke unter dem Hochstuhl unseres Kleinen kann man mit der kleinsten Stufe wunderbar absaugen. Auch Treppen sind aufgrund des leichten Gewichts des Staubsaugers, ohne großen Kraftaufwand, einfach zu reinigen. Dabei ist auch die Wendigkeit des Bürstenkopfes ein klarer Vorteil. Durch einfaches Drehen am Griff lässt sich der Kopf des Saugers präzise und einfach „lenken“. Der Staubbehälter hat ein Volumen von 800 ml. Man muss ihn also nicht ständig ausleeren. Einfach prima!

Wie steht’s mit der Reinigung des Saugers? Kinderleicht! Einfach den Behälter entfernen und ausleeren. Und der Filter? Der wird ganz einfach mit der „Quick Clean“-Funktion gereinigt.
Und die Bürste? Auch daran hat man gedacht und eine Funktion zur Bürstenreinigung eingebaut. Damit wird die Bürste von Haaren und sonstigen Fusseln befreit, welche sich beim Saugen um die Bürsten gewickelt haben. Nach anfänglicher Skepsis hat mich das Ergebnis aber überzeugt! Die Bürsten waren nach der Reinigung fast vollständig befreit. Dies wird seitens AEG als BRUSHROLLCLEAN Technologie bezeichnet und hat selbst bei meinen langen Haaren (mind. 40 cm) wunderbar funktioniert.

Nach getaner Arbeit stellt man den AKKU-Handstaubsauger einfach in die freistehende Ladestation zurück und der Sauger wird aufgeladen bzw. die Ladung erhalten. Ist der Akku voll, schaltet sich das Ladesystem automatisch ab und spart dadurch Strom und schont den Akku.

Ebenfalls sehr hilfreich ist das in den Saugkopf eingebaute LED-FRONTLICHT:
Praktisch, da man sogar in der dunkelsten Ecke den kleinsten Krümel entdeckt!

 
Mein Fazit: Ich habe mich ein wenig in diesen tollen AKKU-Handstaubsauger verliebt und bin gerne mit ihm im Haus unterwegs. Denn durch seine ganzen Funktionen erleichtert er einfach ungemein das Staubsaugen und lässt Hausarbeit Spaß machen! Klare Empfehlung und Daumen hoch!

Advertisements

TOMTOM Touch Fitness und Aktivitäts Tracker

Durch Media Markt Testpiloten hatte ich die Möglichkeit, den TOMTOM Touch Fitness- und Aktivitäts-Tracker zu testen.

TOMTOM_Tracker__13TOMTOM_Tracker__10P1010937

Meine Meinung: Nach dem Auspacken musste ich den TOMTOM Touch erst einmal online bei TOMTOM registrieren und danach mit der tomtom Sports-App verbinden. Dank einer beigefügten bildlichen Beschreibung klappte dies ohne weitere Probleme. Mittels Bluetooth kann man dann täglich seine Daten vom TOMTOM Touch aufs Handy übertragen.

Mit dem Tracker sind folgende Aufzeichnungen möglich:

  • Schrittziele (individuell einstellbar)
  • Ruhepuls
  • Dauer des Schlafes
  • Körperzusammensetzung (Fett und Muskeln)
  • Gewicht
  • Auszeichnung von sportlichen Aktivitäten

Durch den Touchscreen lässt er sich super einfach bedienen. Die Anzeige umfasst folgende Bereiche:

  • Uhrzeit
  • Schrittzähler
  • Kalorienverbrauch
  • gelaufene Kilometer
  • Dauer der Aktivitäten
  • Dauer des Schlafs
  • Körperzusammensetzung (Körperfett und Muskeln)
  • Aktivierung der Messung (Ergebnisse sind nur in der App ersichtlich)

Nur als täglicher Schrittzähler hat der Akku 3 Tage durchgehalten. Mit sportlichen Aktivitäten hält der Akku 1 bis 2 Tage weniger durch. Über Nacht kann man ihn dann wieder aufladen, so dass er am nächsten Morgen einsatzbereit ist. Einziger Nachteil für mich ist, dass man keine direkte Akkuanzeige im Tracker hat. Erst wenn der Tracker fast leer ist, erscheint eine entsprechende Anzeige im Display.

Ein weiterer Minuspunkt ist meiner Meinung nach, dass man die Art der Aktivität, z.B. Joggen oder Schwimmen nicht direkt auf dem Tracker einstellen kann. Das funktioniert erst nach dem Sport mit Hilfe der App. Einfacher wäre es, die Sportart direkt einzustellen.

Mein Fazit: Der TOMTOM Touch ist ab sofort mein täglicher Begleiter und hilft mir wunderbar, mich bei meinen sportlich gesteckten Zielen zu unterstützen.

Nutzt ihr auch schon Fitness Tracker? Welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht?

fischer FIXtainer DUOPOWER Box

trnd lässt 4000 Tester den Fischer DUOPOWER testen und ich bin mit dabei!

Mein Testpaket war diesmal prall gefüllt mit Dübeln. Es befand sich 1 FIXtrainer DUOPOWER Box mit:

…kurzer Version:

  • 40 x DUOPOWER 6×30 inkl. 40 x Senkkopfschrauben 4,5×40
  • 20 x DUOPOWER 8×40 inkl. 20 x Senkkopfschrauben 5,0×60

…langer Version

  • 30 x DUOPOWER 6×50 inkl. 30 x Senkkopfschrauben 4,5×70
  • 15 x DUOPOWER 8×65 inkl. 15 x Senkkopfschrauben 5,0×80

Und zum Weitergeben an Freunde und Bekannte waren noch 10 Packungen mit jeweils 2 Exemplaren von jeder der oben aufgeführten Dübel-Größen inkl. Passender Schrauben enthalten.

fischer_Dübel

Da schlägt das Heimwerkerherz doch gleich viel höher…

Laut trnd-Projektfahrplan ist der DUOPOWER für die Vor- und Durchsteckmontage bei folgenden Materialien geeignet: Beton, Vollziegel, Kalksteinvollstein, Porenbeton, Hochlochziegel, Kalksandlochstein, Gipsbauplatte, Gipskarton- und Gipsfaserplatte, Hohlblockstein aus Leichtbeton, Holdekcen aus Ziegel, Spannbetonhohldecken,o.a., Naturstein, Spanplatten, Vollgips-Platte, Vollstein aus Leichtbeton.

Der fischer DUOPOWER in der langen Version verspreizt sich in vier Richtungen im Bohrloch. Durch die größeren Verankerungstiefe ist er besonders für anspruchsvollere Befestigungen im Lochbaustofffen, Porenbeton und Putzüberbrückung (wie beispielsweise in Altbauen) geeignet.

Meine Meinung: Unser Haus ist schon ein wenig älter und daher bestehen unsere Wände aus unterschiedlichen Material. Ein Dübel muss da viel leisten!

Die Schwierigkeiten bei Bedarf an Löchern in der Wand besteht bei unserem Haus darin, dass wir nicht immer wissen, welches Material sich hinter/unter der Tapete/Putz befindet. Teilweise ist Klinker zu finden, mal Hohlblocksteine oder aber auch festes, durchgängiges Mauerwerk (ohne Hohlräume). Die Wahl des richtigen Dübels fiel meinem Mann zwar bisher immer leicht, trotzdem muss er ein entsprechend großes Reservoir an unterschiedlichen Dübel-Typen in der Werkstatt haben. Also wollte ich ihm mit den fischer DUOPOWER etwas gutes tun und habe sie ihm gleich nach Ankunft des Paketes übergeben. Er hat zwar erstmal etwas gestutzt und war noch nicht vollends überzeugt.

Das hat sich allerdings nach der ersten anstehenden Baumaßnahme (Bücherregal im Wohnzimmer) geändert. Noch etwas ungewiss, hat er für die gebohrten 4 Löcher für’s Bücherregal die fischer DUOPOWER Dübel verwendet und war sichtlich und zunehmend begeistert davon!

Ich fasse seine Kommentare und Erklärungen (während ich abwartend zugeschaut und geholfen habe) hier mal zusammen: zu allererst war er erfreut darüber, dass sich diese Dübel NICHT – wie im Vergleich zu anderen Typen – im Loch teilweise noch mitdrehen, wenn die Schraube angesetzt wird. Pluspunkt Nr. 1! Das Material hinter der Tapete im Bereich des Regals war wohl eher mit Hohlräumen versehen. Die Bedenken diesen DUOPOWER Dübeln gegenüber schwanden schon etwas. Dann ging es ans Festziehen der Schrauben. Zunächst mit dem Akkuschrauber und die letzten Dreher per Hand mit dem Schraubendreher. Das macht er schon immer so, weil es so das Gefühl bekommt, ob die Schraube sitzt oder nicht. Mein Mann mein: hat die Schraube zum Ende hin noch richtig Zugkraft, geht also schwer statt leicht, dann merkt man, dass sich die Schraube im Material und Dübel festzieht und „bombensicher“ hält. So auch in diesem Fall.
Trotzdem hat mein Mann für’s nächste Bohrloch nochmals einen herkömmlichen Dübel genommen. Einfach um den Vergleich zu haben. Und siehe da, die Flüche gingen schon los 😉 Der Dübel drehte sich gleich beim Ansetzen der Schraube kurz mit. Um der Gefahr zu entgehen, das Loch durch’s Mitdrehen noch zu vergrößern, stieg er also wieder auf die DUOPOWER Dübel von fischer um. Mit dem Hammer festgeklopft: der Dübel saß! Schraube angesetzt, vorsichtig mit der Hand angezogen, Akkuschrauber aufgesetzt und rein das Ding. Die letzten Züge – für’s Gefühl 🙂 – wieder mit dem Schraubendreher. Dieses Mal hat die Schraube am Ende erst später angezogen. Lt. Aussage meines Mannes muss wohl ein Hohlraum dafür gesorgt haben, dass sich der Dübel erst aufspreizt und die Schraube damit später festgezogen werden kann. Aber auch hier kam am Ende die Freude über eine kräftig anziehbare Schraube in der Wand. Das Gesicht meines Mannes zeigte eine zufriedene und und überzeugte Mimik. Mein innere Stimme meinte: Yiihaaa! Überzeugt!
Der Rest ist kurz erzählt: es wurden für dieses „Projekt“ insgesamt 4 fischer DUOPOWER Dübel verwendet, 1 herkömmlicher Dübel fluchend aus der Wand entfernt und in die Ecke gefeuert, mehrmals die Verpackung der fischer DUOPOWER gelesen und gewendet und gelesen und geschaut. Aber: das Regal sitzt bombenfest. Und Frau freut’s. Beiläufiger Kommentar meines Mannes (mit einem Grinsen im Gesicht): vielleicht können wir die alten Dübel bei fischer gegen die neuen DUOPOWER umtauschen.

Es sei noch erwähnt, dass sich mein Mann in der Regel nicht von irgendwelchen „neumodischen Kram“ (so beschreibt er es immer) überzeugen lässt, wenn es Mist ist. Er schwört auf gute, altbewährte Technik und fährt damit bisher perfekt. Diese Dübel müssen es also in sich haben und auch etwas taugen! 🙂

Mein Fazit: Mein Mann ist gerne Heimwerker und setzt meine und seine Ideen und Anforderungen bei uns zu Hause sehr gut um, ohne das nachdem etwas zusammenfällt. Diese DUOPOWER Dübel von fischer haben ihn im Selbstversuch überzeugt, weil sie halten, was sie versprechen!
Ein gutes Produkt für gute Projekte! Die alten Dübel werden wir nun bei Bedarf durch diese ersetzen.

Emsa Landhaus Futtersilo

Gemeinsam mit 59 Testern durfte ich das Emsa Landhaus Futtersilo und die universelle Geländer- und Regenrohr-Halterung testen. Das Emsa Landhaus Futtersilo ist im Handel in 5 verschiedenen Farben erhältlich. Zum Test habe ich mich für eines in „Altblau“ entschieden.

Meine Meinung: Das Emsa Landhaus Futtersilo hat ein Füllvolumen von 800 ml bzw. 600g. Man kann den Futterspender ganz einfach herausziehen und befüllen. Das Befüllen gestaltet sich mit der bloßen Hand ein wenig schwierig, weil dabei einiges daneben geht. Ein Löffel bzw. Trichter kann da hilfreich sein. Nach dem Befüllen schiebt man den Futterspender einfach wieder ins Futtersilo, klappt die Sperre nach unten und schon ist es zum Aufhängen bereit. Es gibt 3 Befestigungsmöglichkeiten:

  • Frei hängend mit Schlaufe
  • Wandmontage
  • universelle Geländer und Regenrohr-Halterung

Die universelle Geländer und Regenrohr-Halterung ist wirklich überall einsetzbar. Wir haben sie verwendet, um das Futtersilo an einem Ast von unserem Apfelbaum zu befestigen. Verwendet man die Halterung an einem Geländer oder einem Regenrohr muss man sich um Kratzer auf dem Untergrund keine Gedanken machen. Die Halterung besteht nämlich aus schützendem Silikon. Mit Klettband kann man sie dann ganz einfach festziehen und befestigen.

Hygienisch ist das Futtersilo ebenfalls! Es lässt sich fast vollständig zerlegen und kann dadurch ganz einfach mit heißem Wasser ausgespült oder sogar im Geschirrspüler gereinigt werden. Da das Futter auch immer nachrutscht und gleichzeitig vor Regen geschützt wird, bleibt das Futter trocken und die Gefahr von Keimbildung ist gemindert.

Ein weiterer Vorteil ist das 100 % witterungsbeständige Material. Welches sogar UV-beständig und Frost-fest ist.

Mein Fazit: Für unseren Sohn, der das Futtersilo von seinem Zimmer aus beobachten kann, ist es natürlich ein Highlight. Das Silo mag zwar recht dekorativ sein, mit seiner Farbgebung und optischer Aufmachung passt es sich allerdings weniger schön in die Natur ein. Das hätte man – mit den heutigen Möglichkeiten in der Produktion – evtl. mit anderen Mustern (Holz o.ä.) besser machen können.

Zollner Fleece-Decke

Welche Frau kennt das nicht? Abends sitzt man auf der Couch und einem wird trotz aufgedrehter Heizung kalt. Da wäre doch eine schöne Kuscheldecke nicht schlecht!? Zollner hat für dieses Problem die passende Lösung und ich durfte die Problemlösung in Form der Zollner Fleece-Decke der Serie City in Grau testen. Ein besonderes Highlight bei der Decke ist, dass sie im Dunkeln leuchtet.

Meine Meinung: Ausgesprochen angenehm: beim Auspacken konnte ich keinerlei chemischen oder unangenehmen Geruch feststellen. Nach einem kurzen Waschgang hat sie ihre Form und Flauschigkeit behalten. Mit einer Größe von 150 cm x 200 cm ist die Decke wunderbar geeignet, um sich auf der Couch einzukuscheln oder sogar zu weit drunter zu liegen. Sie ist sehr leicht und nicht zu dick, hält aber trotzdem gemütlich warm. Die Städtenamen, die mit fluoreszierenden Garn auf die Fleecedecke genäht wurden, leuchten im Dunkeln. Abends auf der Couch sieht man das nicht wirklich, aber in einem abgedunkelten Raum sind die leuchtenden Städtenamen deutlich zu erkennen.

Mein Fazit: Eine hochwertige Kuscheldecke, die ein echter Hingucker auf der Couch ist. Kann auch wunderbar als Tagesdecke verwendet werden.

Avery Zweckform LIVING Produkte

duo schreib & spiel hat auf seiner Facebook-Seite 10 Tester für Avery Zweckform LIVING Produkte gesucht. Ich hatte das große Glück als Testerin ausgewählt zu werden.

In meinem Testpaket enthielt 40 Packungen aus dem Bereichen:

  • Deko
  • Kinder
  • Küche
  • Haushalt
  • Garten und Werkstatt

Alle einzelne Themenbereiche sind durch unterschiedliche Verpackungsfarben erkennbar. Die Preise pro Packung liegen zwischen 2,29 Euro und 2,99 Euro.

Meine Meinung: Ehrlich gesagt gefallen mir alle Etiketten-Motive von Avery Living und ich kann sie überall wunderbar im Haus und Garten verwenden. Damit mein Bericht den Rahmen nicht sprengt, habe ich mir einfach meine Lieblingsprodukte aus dem jeweiligen Themenbereich rausgesucht und stelle sie euch vor.

Deko

avery_zweckform__living__3

Ich liebe Deko und bin immer offen für neue Ideen! Daher haben mich die Tafel-Etiketten und Tafel-Anhänger sofort angestrahlt. Beide Artikel sind in rund und quadratisch erhältlich und lassen sich ganz einfach mit Tafelkreide oder Kreidestift beschriften. Die Kreide lässt sich mit einen feuchten Tuch auch wieder abwischen. Jetzt zu Weihnachten, aber auch zu anderen Gelegenheiten, sind die Anhänger und Etiketten ein richtiger Hingucker an den Geschenken.

Kinder

avery_zweckform__living__1

Hier sind alle Etiketten sehr farbenfroh und mit süßen Tieren verziert. Das finde ich für Kinder sehr stilvoll und es passt sich wunderbar im Kinderzimmer ein. Meine Favoriten sind hier die Textiletiketten. In der Krippe, im Kindergarten und sogar in der Schule ist es am besten, die Sachen des Kindes zu kennzeichnen. Andernfalls ist schnell mal etwas weg oder vertauscht. Die Textiletiketten kann man ganz einfach auf die Kleidung kleben (für Jeansstoff leider nicht geeignet) und mit einem Permanent Marker beschriften. Durch die unterschiedlichen Etikettformen von rund über kleine und große Quadrate ist für jedes Kleidungsstück das passende Etikett dabei. Einen Waschgang von 40 Grad haben die Etiketten super überstanden.

Küche

avery_zweckform__living__5

Meistens landen bei mir Gefriertüten einfach ohne Beschriftung im Tiefkühlfach, weil ich einfach vor dem Befüllen vergesse, die Gefriertüten zu beschriften. Daher finde ich die Tiefkühletiketten mit Verschlussfunktion klasse! Mit einem Permanent Marker kann man sie beschriften und die Gefriertüte damit einmalig verschließen. Auf der Datumsanzeige kann man ankreuzen, wann man das Jeweilige eingefroren hat. So wird das Gefriergut nicht überlagert.

Haushalt

avery_zweckform__living__4

In diesem Bereich gibt es auch etwas für’s Bastelherz. Die Briefsiegel, die fast täuschend echt aussehen und sich auch nicht einfach entfernen lassen. Als kleines Highlight auf einen Brief – einfach klasse und originell!

Und auch die Whiteboard-Folien in Weiß finde ich super. Sie halten auf glatten Flächen und lassen sich dort immer problemlos und ohne Rückstände entfernen. Beschriftet man sie mit einem Whiteboard-Marker, können diese Etiketten mehrfach beschriftet werden. Sie eignen sich daher wunderbar als Notizzettel, z.B. als Einkaufsliste oder man hinterlässt seinen Liebsten einfach mal eine nette Botschaft.

Werkstatt und Garten

avery_zweckform__living__2

Als Blumenliebhaberin sind mir hier sofort die beschreibbaren Pflanzenschilder, bestehend aus 2 Schildern und 8 Etiketten, ins Auge gefallen. Diese kann man auch draußen verwenden, weil sie wetterfest sind. Und sollte mal eine neue Pflanze hinzukommen, kann man das Etikett einfach ablösen und ein neues aufkleben. Auch diese Etiketten können ganz einfach mit einem Permanent Marker beschriftet werden.

In diesem Bereich gibt es noch ein weiteres Highlight für mich: Die Etiketten zur Kabelbeschriftung. Wer kennt nicht diese eine Ecke in seiner Wohnung – meistens hinter dem Fernseher oder dem PC – bei der gefühlt 1000 Kabel durcheinander liegen. Wenn man dann im entscheidenden Moment das richtige finden möchte, sucht man sich dumm und dämlich. Die Etiketten lassen sich leicht – mit Permanent Marker beschriftet – um das Kabel kleben. Kabelsalat hat da keine Chance mehr!

Mein Fazit: Die Avery Zweckform LIVING Produkte bieten für jeden das passende Etikett und machen einem das Leben ein wenig leichter!

Beyerdynamic Byron BT Kopfhörer

Durch den ReviewClub durfte ich die Beyerdynamic Byron BT Kopfhörer testen.

Meine Meinung: Die Verpackung wie auch auch die Bedienungsanleitung ist komplett auf Englisch. Für jemanden ohne englische Sprachkenntnisse wird dadurch die Anwendung bei Verständnisfragen kompliziert. Die gilt gleichermaßen für die automatischen Ansagen beim Ein- und Ausschalten. Auch diese sind in englischer Sprache gehalten.

Beim Wechsel der Ohr-Adapter (Gummi-Stöpfel) ist direkt der erste Aufsatz beim (vorsichtigen !!!) Abziehen gerissen. Die Gummi-Adapter sitzen sehr fest und sind obendrein nicht sehr stabil.
Zugegeben: man wird wahrscheinlich diese Aufsätze nur einmalig wechseln (sofern die ursprünglich vorausgewählte Größe nicht passt), aber dennoch ist das ein Mangel, welcher u.U. zusätzliches Geld beim Kauf neuer Adapter kostet. Insgesamt wurden 4 Paar der Aufsätze mitgeliefert. So findet sich für jedes Ohr der passende Aufsatz.

Die Kopfhörer kann man ganz einfach mit dem mitgelieferten USB-Kabel aufladen. Ist der Akku vollständig geladen, leuchtet eine kleine Lampe blau. Bei zu niedrigen Ladezustand leuchtet diese Lampe rot. Des Weiteren sagt eine Frauenstimmen beim Einschalten der Kopfhörer den aktuellen Ladezustand an. Beim Ausschalten verabschiedet diese sich in den Standby-Modus.

Für das Ein- und Ausschalten muss lediglich die mittlere der 3 Tasten auf dem Bedienteil länger gedrückt werden. Die beiden äußeren Taster dienen zur Änderung der Lautstärke.

Verbunden werden die Kopfhörer ausschließlich durch Bluetooth, welches bei mir (Samsung S4 mini) reibungslos vonstatten ging. Durch die kabellose Verbindung über Bluetooth ist kein störendes Kabel zum Smartphone vorhanden. Dies ist äußerst praktisch beim abendlichen Musikhören: man kann das Handy bei Seite legen und keine Kabel stören dabei. Ein unabsichtlichen Herunterreißen des Smartphones ist damit ausgeschlossen!

Für das Mitnehmen der Kopfhörer in der Handtasche oder im Rucksack ist eine kleine Tasche mit Magnetverschluss dem Paket beigelegt. Da die Enden beider Kopfhörer magnetisch sind, können sich diese in der Tasche auch nicht verheddern oder gar verknoten.

Zur eigentlichen Funktion: man kann es durchaus mit „Hörgenuß“ umschreiben. Höhen wie auch Tiefen werden sauber wiedergegeben. Selbst Bass-lastige Songs oder von Höhen geprägte Arien werden nicht durch Abschneiden wichtiger Frequenzen beeinträchtigt.

Mein Fazit: Hochwertige Kopfhörer, die einem das kabellose Musikhören ermöglichen. Abgesehen von den recht anfälligen Ohr-Adaptern (Gummi reißt leicht, da die Aufnahme zu fest sitzt), kann man über diese Kopfhörer nichts negatives sagen. Über die verwendeten Ansagen beim Ein- und Ausschalten (billige wirkende Frauenstimme; das konnte sogar der Amiga 500 besser :-P), verliere ich keine weiteren Worte. Diese tragen m.M.n. nichts zur Funktion bei und fallen daher aus meiner Wertung.

„Hansgrohe“ Croma Select Handbrause

Direkt von „Hansgrohe“ wurde mir die „Croma Select“ Handbrause zum Testen zugeschickt.

Meine Meinung: Da wir bereits eine Handbrause von „Hansgrohe“ verwendeten, war der Anschluss der Croma Select sehr einfach: einfach die alte ab und die neue anschrauben. Selbst der Austausch der Gummidichtung war – unter vorheriger Prüfung – nicht nötig (da die alte noch geschmeidig war).
Die 3 unterschiedlichen Strahltypen sind alle samt leicht und einfach während des Duschens mit dem Daumen über den Taster „Select“ wählbar.

Zur Auswahl stehen:

  • SoftRain: Ein weicher Wasserstrahl, der wohltuend den Körper umspielt

    hansgrohe_handbrause_05

  • IntenseRain: Intensiver Wasserstrahl, ideal um Shampoo auszuspülen

    hansgrohe_handbrause_07

  • Massage: Kräftiger, pulsierender Massagestrahl, der gezielt belebt

    hansgrohe_handbrause_06

Alle 3 Typen halten was „Hansgrohe“ verspricht und so macht das Duschen richtig Spaß! Allerdings tropf in jedem Modus bei den nicht benutzten Düsen immer etwas Wasser mit. Mal mehr mal weniger.

Das Design in Weiß und Chrom wirkt sehr edel und hochwertig. Der Griff der Handbrause besitzt abgerundete Ecken. Ebenfalls wurde an die Umwelt gedacht: laut Beschreibung von „Hansgrohe“ wird dank „ecoSmart“ „…der Wasserfluss ohne gravierende Komfortverluste auf 9 l/min reduziert…“.

„QuickClean“ soll das leichte Abrubeln von Kalk von den Noppen des Kopfes ermöglichen. Das konnte ich noch nicht testen, da es aufrund unseres „weichen“ Wassers wohl Ewigkeiten dauert, bis sich hier Kalk absetzen wird.

Mein Fazit: Schicke Optik, edles Design und einfach Handhabung!

Philips Standmixer HR2093/08

Durch das Produkttester-Programm von Philips konnte ich den Standmixer HR2093/08 testen.

Der Standmixer HR2093/08 ist im Handel und auch im Internet direkt auf philips.de für eine unverbindliche Preisempfehlung von 122,99 Euro erhältlich. Eines gleich vorweg: Der Preis ist definitiv gerechtfertigt!

Der Standmixer besteht aus:

  • dem Hauptgerät
  • einem ProBlend 6-Sterne-Messer
  • einem Glasbehälter mit 2 Liter Fassungsvermögen
  • einem Messbecher (50 ml)

Und schon wird gemixt…

Meine Meinung: Unseren ersten Mixversuch haben wir genutzt, um uns einen leckeren Smoothie zuzubereiten. Dazu haben wir einfach Ananas, Nektarinen und Birnen in den Glasbehälter gegeben und ca. 30 Sekunden auf mittlerer Stufe gemixt. Heraus kam ein super cremiger Smoothie. Der Standmixer ist auch perfekt für die Zubereitung von Babybrei geeignet. Egal ob Zucchini, Pastinake, Fenchel oder auch Kartoffeln. Jedes Gemüse (vorgekocht) wird schnell und einfach durch das ProBlend 6-Sterne-Messer sehr fein püriert. Die anschließende Reinigung des Standmixers ist kinderleicht. Man kann alle Bestandteile außer dem Hauptgerät in den Geschirrspüler stellen oder man nutzt die „easy clean“-Taste. Dafür muss man lediglich den Glasbehälter zur Hälfte mit Wasser füllen, den Regler auf „On“ stellen und die „easy clean“-Taste drücken. Nun muss nur noch der Glasbehälter entleert und abgetrocknet werden. Endlich kein lästiges Abwaschen und langwieriges Auseinanderbauen mehr. Beim Mixen sollte man beachten, immer den Messbecher als Extraverschluss des Glasbehälters zu nutzen. Nach dem Ausstellen des Mixers schwappt immer etwas vom Inhalt nach oben und würde – ohne den Deckel – aus der oberen Öffnung nach außen „schießen“. Durch den Glasbehälter und dem starken Messer eignet sich der Mixer ebenfalls zum Eis crushen.

Allerdings sitzt der Deckel des Glasbehälters sehr fest, so das man als Frau schon seine Mühe hat, diesen zu öffnen. Hier wäre eine andere, leichtgängigere Verschlusstechnik wünschenswert.

Mein Fazit: Ein super praktisches Küchengerät, welches ich jetzt immer zur Zubereitung von Brei für unseren kleinen Sohn verwende und uns leckere Smoothies zaubert.

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑